WEITERE PROJEKTE

KONTAKT

pehnert & hoffmann
Events Künstler Medien GbR

Tel.:  030 | 530 23 66
FAX  030 | 530 23 680
E-MAIL  office@pehnert-hoffmann.de

 

 Danke logo transparent 2018

Wir unterstützen die Spendenaktion Save the Children.

EXPO Mailand 2015: Mecklenburg-Vorpommern Länderwoche im Deutschen Pavillon
Montag, 18. Mai 2015 09:00   

logo expo201518.05 - 25.05.2015 | Mailand, Gelände nördlich der Fiera Milano

Präsentation von Mecklenburg-Vorpommern im Deutschen Pavillon zu den kulturellen Länderwochen auf der EXPO 2015 in Mailand

Veranstaltungsdurchführung inklusive Inszenierung der Modenschau, musikalisches Rahmenprogramm

Zur Weltausstellung ‘EXPO Mailand 2015 – Feedingthe Planet / Energyfor Life’ hat sich Mecklenburg-Vorpommern im Mai 2015 neben einer dauerhaften Präsentation im Deutschen Pavillon auch wieder an den kulturellen Länderwochen beteiligt.

Themenschwerpunkte des Landes, unter denen sich die Präsentation im Mai 2015 einordnet, sind: Natürlichkeit, Nachhaltigkeit und Innovation.

Mecklenburg-Vorpommern stellt sich mit seinem internationalen Markenversprechen „Best of Northern Germany“ als ursprüngliches, lebenswertes, genussreiches und nachhaltig agierendes Bundesland der Bundesrepublik Deutschland im 25. Jahr der Deutschen Einheit vor.

„Entdeckungsreise“ durch das Land – in Bildern, Musik, Tanz und Mode

Das Programm soll für Mecklenburg-Vorpommern werben, deshalb korrespondiert die Mode mit eindrucksvollen Filmsequenzen vom “Besten aus MV” – zusammengestellt und geschnitten durch Regisseurin (und Preisträgerin der Ahrenshooper Filmnächte) Silvia Chiogna: von Ostsee bis Seenplatte, zentral mit den drei Nationalparks (Vorpommersche Boddenlandschaft, Jasmund, Müritz-Nationalpark), über Backsteingotik und Bäderarchitektur bis zum coolen urbanen und sportlichen Leben im Land.

Präsentiert wird die Mode von einem 7-köpfigen Modelteam, unter dem sich auch das Gesicht von Mecklenburg-Vorpommern, Reingard Backhaus, befand. Ein weiteres Highlight war außerdem die Performance von Lia Kamendi, die mit ihrem anspruchsvollen Spitzentanz, korrespondierend mit dem Filmeinspiel auf der LED-Wand, das Bundesland erlebbar machte.

Historische Bademoden, Sports-Ware, moderne Bademoden, Outdoor-Classics und junge Mode aus MV – um diese modische Vielfältigkeit zu bedienen brauchte es kreative Partner: allem voran die Designhochschule Schwerin mit Ausschnitten ihrer Kollektion und speziellen Kreationen für die Shows zur Expo in Mailand, sodann der bekannte und nicht nur für das Bundesland wichtige Designer Andrej Subarew mit Teilen seiner aktuellen Kollektion “Freester Fischerteppiche”, schließlich die Arbeiten zum Thema “Unikate” – Neukreationen aus alten (Segel-)Stoffen aus M-V – des Designers Harry Hengst.

Dabei sind Nachhaltigkeit, Haltbarkeit, Slow Fashion - Langlebigkeit, „Upcycling“ - Weiterverwertung und Zero Waste– Schnitte ohne Reste die Gedanken und Inhalte, die von Mecklenburg-Vorpommern in der Modemetropole Mailand transportiert wurden.

Click to enlarge image 9.JPG

Tanz Performance by Lia Kemendi